Média

EIN NAMHAFTES MUSEUM

Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst – Musée d’art moderne et contemporain de Saint-Étienne Métropole (MAMC+) ist das erste Museum für moderne Kunst, das 1987 außerhalb von Paris gegründet wurde. Seine Sammlung von etwa 20.000 Werken gehört zu den bedeutendsten Kollektionen Frankreichs. Sie umfasst mehrheitlich Werke aus dem XX. Jahrhundert, aber auch eine Sammlung alter Kunst, Design und Fotografien. Das helle Gebäude mit einer Ausstellungsfläche von 3.500 m² wird jährlich von etwa 60.000 Besuchern besichtigt. Jedes Jahr gibt es darüber hinaus ungefähr zehn Zeitausstellungen, die den Besucher zu den ständigen Sammlungen führen, aber auch zur zeitgenössischen Kunst mit internationalen Größen oder jungen Künstlern.

EIN PROGRAMM FÜR ALLE

Ausstellungen, schön und gut, aber sonst? Das MAMC+ bietet eine große Anzahl an Events: Begegnungen mit Künstlern, Vorträge, Festivals (Tanz, Theater, Musik, Film usw.), originelle Führungen, Yogakurse, kreative Workshops… Neugierige, Begeisterte, Amateure oder Künstler, verbringen Sie doch Ihre freie Zeit im MAMC+, lassen Sie sich mitreißen!

EIN DIGITALES MUSEUM

Und was für eins! Die digitale Welt des MAMC+ ist so konzipiert, dass sie anregt, inspiriert, in die Wege leitet und unsere Besucher nach verschiedenen Prinzipien wunschlos glücklich macht:

Deswegen haben wir unser digitales Ökosystem so angelegt, wie wir Ausstellungen entwerfen: unsere Besucher stehen im Mittelpunkt der Dynamik.

EIN INTERNATIONALES MUSEUM

Sie haben „international“ gesagt? Jedes Jahr werden 300-400 Werke ausgeliehen, die auf der ganzen Welt ausgestellt werden. 2017-18 konnten fast eine Million Besucher Meisterwerke der Sammlung entdecken, die in der Ausstellung „Von Monet zu Soulages“ in drei chinesischen Städten gezeigt wurden.

IN EINER REGION MIT KULTUR UND INNOVATIONSGEIST VERWURZELT

Das Musée d’art moderne et contemporain von Saint-Étienne Métropole steht mitten in einem Kultur- und Innovationsgebiet: der Gemeindeverband Saint-Étienne Métropole war der erste in Frankreich, der als „kreative Design-UNESCO-Stadt“ bezeichnet wurde. Das Museum entwickelt jedes Jahr Projekte in der Region: in Krankenhäusern und Schulen, vom Erbe Le Corbusiers bis hin zur Internationalen Design-Biennale. Seine außergewöhnliche Sammlung ist eine der schönsten Frankreichs, mit etwa 20.000 Werken!